(Kopie 1)

Gutachten

  • Je nach Anforderung erstatte ich zur Immobilien-Wertermittlung ein Kurz-Gutachten oder ein Verkehrswertgutachten i. S. d. § 194 Baugesetzbuch:
    Kurzgutachten dienen zur Klärung privater Anliegen z. B. für einen Verkauf oder Kauf einer Immobilie oder zur Verwendung in außergerichtlichen Prozessen.

    Bei der Erstellung von Kurzgutachten wird auf die umfängliche Einholung behördlicher Auskünfte verzichtet. Es erfolgt eine überschlägige Ermittlung auf der Grundlage der gelieferten Informationen und Unterlagen. Der Umfang eines Kurzgutachtens umfasst i.d.R. ca. 8 bis 12 Seiten.
    Vor Gericht, bei Behörden, Finanzämtern oder Banken wird ein Kurzgutachten nicht anerkannt, hier ist ein Verkehrswertgutachten i. S. d. § 194 Baugesetzbuch erforderlich.

  • Handelt es sich um gerichtliche Angelegenheiten, Betreuungsangelegenheiten, Gutachten für Behörden oder Finanzämter, so muss ein Verkehrswertgutachten i. S. d. § 194 Baugesetzbuch erstellt werden. Die Verkehrswertgutachten meines Sachverständigenbüros sind gerichtsverwertbar. Die Erstellung eines Gutachtens unterliegt strengen Regeln und wird von mir völlig unparteiisch und neutral durchgeführt. Bewertungsanlässe/Bewertungssonderfällen

    1. bei gerichtlichen Auseinandersetzungen
    2. bei Erbangelegenheiten
    3. bei Betreuungsangelegenheiten…
    4. bei Ehescheidungen
      - Anfangs- und Endwerte im Zugewinnausgleich
    5. in Zwangsversteigerungsverfahren
    Mein Sachverständigenbüro erstellt Gutachten für folgende Bereiche: unbebaute Grundstücke
    1. Bewertung von baureifen Land
    2. Außenbereichsgrundstücke nach § 35 BauGB
    3. werdendes Bauland wie Bauerwartungsland
    bebaute Grundstücke und grundstückseigene Rechte
    1. Wohnimmobilien
    2. Gewerbeimmobilien
    3. Gewerbehallen
    4. Spezialimmobilien, Industrie
    5. Wohnungs- und Teileigentum
    6. Wohnungs- und Nießbrauchrechte
    7. Dienstbarkeiten, z.B. Leitungsrechte, Wegerechte.

  • Mietwertermittlungen zum Zweck der aktuellen Überprüfung und eventueller Anpassung der Mieten.
    Gehen Sie auf Nummer sicher und geben Ihr Mietwertgutachten in Auftrag.

  • Warum sollte ein existierendes privates oder gerichtliches Gutachten überprüft werden? Für die Plausibilisierung eines Gutachtens gibt es mehrere Gründe.

    1. Die häufigsten Gründe betreffen die Aktualität des Gutachtens. Wurden alle wertrelevanten Merkmale berücksichtigt? Wurden z. B. vorhandene bauliche Änderungen, wurden alle Bauteile berücksichtigt?
    2. Weitere Gründe: Scheidungen und Trennungen sind schmerzhaft – emotional - und oftmals auch finanziell. Das betrifft Trennungen im privaten Bereich ebenso wie Trennungen auf beruflicher Ebene. In beiden Bereichen kann die Plausibilisierung von Gutachten wirtschaftlich sinnvoll sein.
    3. Bei Scheidungen sollte ein Gutachten unbedingt überprüft werden, wenn es von der Gegenseite beauftragt wurde! Selbst wenn es nicht zum gerichtlichen Prozess kommt, können Sie ein überprüftes Gutachten bei einem außergerichtlichen Vergleich nutzen, um die Forderungen der Gegenpartei auf einen nachvollziehbaren Wert zu steigern oder zu senken.
    4. Erbschaft oder Steuerbescheide nach einer Schenkung.
    Insbesondere bei familiären Erbauseinandersetzungen empfiehlt sich die Bewertung durch einen Sachverständigen, um Streitigkeiten zu vermeiden. Ferner können Erben nach §198 Bewertungsgesetz durch ein unabhängiges Gutachten den geringeren Wert dokumentieren und die anfallende Steuerlast mindern (Erbschaftssteuern sparen). Zum einen - wenn ein Erbe oder Erben ausbezahlt werden müssen, zum andern, - wenn das Finanzamt die Erbschaftssteuer für die Immobilie zu hoch ansetzt.
    1. Manchmal kommen Zweifel an der Korrektheit des Ihnen vorliegenden Gutachtens auf. Sind wirklich alle Sachverhalte berücksichtigt? Ist der ermittelte Wert korrekt?
    2. Besteht der Verdacht, dass es sich bei einem vorliegenden Gutachten um ein Gefälligkeitsgutachten handelt, kann eine Überprüfung Sie vor großem wirtschaftlichem Schaden bewahren. Nutzen Sie die Möglichkeit einer Gutachtenüberprüfung.
    3. Ist das vorliegende Gutachten mehr als 10 Jahre alt oder haben sich Veränderungen ergeben, ist es wirtschaftlich sinnvoller, ein neues Gutachten erstellen zu lassen anstatt das alte Gutachten zu überprüfen.
    Gehen Sie auf Nummer sicher und geben Sie Ihr Gutachten zur Überprüfung

  • Als Mieter oder Vermieter einen Mangel beweisen - oft muss ein Gutachter für die Dokumentation mit einer gutachterlichen Stellungnahme tätig werden. Oftmals kommt es zu Auseinandersetzungen zwischen Mieter und Vermieter. Hier kann eine gutachterliche Stellungnahme zwischen Vermieter und Mieter zu einer kostengünstigeren außergerichtlichen Einigung führen. Die Begutachtung und gutachterliche Dokumentation erfolgt z.B. bei einer „Messie – Wohnung“ Für jeden Vermieter stellt eine „Messie – Wohnung“ eine Herausforderung dar, verbunden mit der Frage einer starken Wertminderung der Wohnung. Bei einer Vermüllung der Wohnung, verbunden mit verdorbenen und nicht entsorgten Lebensmitteln, Befall von Ungeziefer wie z. B. Kakerlaken, Ratten und Mäusen, Gefahr von Schimmelbildung – hier ist die Bausubstanz möglicherweise geschädigt. Mehr oder weniger starke Geruchsbelästigungen kommen hinzu. Die Mietinteressen der gutsituierten Mietparteien im Haus sind gefährdet – gute Mieter lässt man nicht ziehen. Die Gesundheit der anderen Hausbewohner und Nachbarn sind möglicherweise gefährdet. Die gutachterliche Feststellung erfordert die persönliche Inaugenscheinnahme Ihrer Immobilie. Schimmel und Feuchtigkeit - bei Schimmel und Feuchtigkeit in Ihren Räumen. erfolgen je nach Erforderlichkeit Messungen zur Bestimmung der Raumfeuchte und/oder der Mauerwerksfeuchte. - oder bei ….. ….. die Gründe für eine gutachterliche Stellungnahme sind vielfältig. Sprechen Sie mich auf Ihr Problem an- gemeinsam finden wir eine Lösung für Sie. Gehen Sie auf Nummer sicher und vereinbaren Sie einen Ortstermin.



Für die Beantwortung von Fragen stehe ich Ihnen gern Rede und Antwort und nehme mir Zeit für Ihre Belange.